Hunderttausende demonstrieren in USA für Einwanderer-Rechte

In den USA halten die Massenproteste gegen eine Verschärfung der Einwanderergesetze auch die dritte Woche hintereinander an.

Hunderttausende von Menschen forderten auf Großdemonstrationen in rund 100 Städten ein Bleiberecht für die rund elf Millionen illegalen Einwanderer. Allein in der Hauptstadt Washington gingen nach Angaben der Organisatoren mindestens 180 000 Menschen auf die Straße. Es war damit die größte Demonstration seit den Protesten gegen den Vietnam- Krieg sowie der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner vor mehr als drei Jahrzehnten.