Wissenschaftliche Studie zum kostendeckenden Milchpreis

Einen kostendeckenden Milchpreis fordern die europäischen Milchbauern schon seit Langem. Doch wie hoch sind die tatsächlichen Kosten überhaupt? Zum ersten Mal überhaupt gibt es jetzt eine wissenschaftliche Studie über die Kostensituation im Milchsektor.

MIG-Vorsitzender Erwin Schöpges

MIG-Vorsitzender Erwin Schöpges

Wie viel kostet die Produktion von einem Liter Milch? Die Antwort auf diese Frage liegt jetzt zum ersten Mal vor. Darin enthalten sind die belegbaren Kosten wie zum Beispiel Futter, Strom und Dieselkosten, erklärt Erwin Schöpges vom European Milk Board.

In Deutschland gibt es regionale Unterschiede. Ostdeutsche Großbetriebe mit externem Personal arbeiten günstiger als Familienbetriebe in Süddeutschland.

Die Ergebnisse der Studie für Frankreich werden für März erwartet. gegen Ende des Jahres sollen dann auch die belgischen Zahlen vorliegen. Anschließend soll die Studie dann in allen europäischen Ländern durchgeführt werden. Den  Milchbauern wurde oft vorgeworfen, ihre Zahlen seien aus der Luft gegriffen.

Die europäischen Bauern erhoffen sich mit den Zahlen eine stärkere Verhandlungsposition mit der Politik, wenn es um ihr derzeit wichtigstes Ziel geht: einen gerechten Lohn für ihre Arbeit.

Archivbild: BRF Fernsehen