Deutschland: Lkw-Maut nun auch auf großen Bundesstraßen

Rund sieben Jahre nach der Einführung auf Autobahnen gilt die Gebührenpflicht seit Mitternacht zusätzlich auf rund 1100 Kilometern Bundesstraße.

Lkw-Maut nicht mehr nur auf Autobahnen

In Deutschland müssen schwere Lastwagen jetzt auch auf zahlreichen gut ausgebauten Bundesstraßen Maut zahlen. Rund sieben Jahre nach der Einführung auf Autobahnen gilt die Gebührenpflicht seit Mitternacht zusätzlich auf rund 1100 Kilometern Bundesstraße.

Der deutsche Verkehrsminister Ramsauer sprach beim symbolischen Start am frühen Morgen in Berlin von einem unverzichtbaren Schritt, um die Finanzierung des Straßenbaus zu verbessern. Er erwartetet Mehreinnahmen von 100 Millionen Euro im Jahr. Zu Forderungen nach einer noch stärkeren Ausdehnung der Lkw- Maut auf weitere Straßen äußerte sich Ramsauer zurückhaltend.

Die Maut von durchschnittlich 17 Cent je Kilometer wird nun auch auf 84 Bundesstraßen-Abschnitten berechnet, die direkt an Autobahnen anschließen und zwei Fahrspuren pro Richtung haben. Zahlen müssen sie in- und ausländische Lastwagen ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht. Auf den 13.000 Kilometer langen Autobahnen bringt die Lkw-Maut bereits rund 4,5 Milliarden Euro im Jahr in den Bundeshaushalt.

dpa/est - Archivbild: Marcus Brandt (epa)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150