Vetomächte uneins über Iran-Erklärung – Neue Gespräche in Moskau

Die fünf Vetomächte im Weltsicherheitsrat konnten sich auch gestern bei einer dritten Verhandlungsrunde nicht auf einen gemeinsamen Text zum iranischen Atomprogramm verständigen.

Der Text soll möglichst noch in dieser Woche als Erklärung des Ratspräsidenten verlesen werden und Teheran dazu bewegen, sein umstrittenes Atomprogramm aufzugeben. Unterdessen nahm die russische Führung nach unbestätigten Berichten in Moskau neue Verhandlungen mit Vertretern Teherans auf.