Thailands Premier droht mit Ausnahmezustand – Neuer Massenprotest

Angesichts neuer Massenproteste gegen die thailändische Regierung hat Ministerpräsident Thaksin mit dem Ausnahmezustand gedroht, sollten die Demonstrationen in Gewalt umschlagen.

Er werde eine entsprechende Verordnung unterzeichnen, sobald die Sicherheitsbehörden dies für nötig erachten sollten, erklärte der Regierungschef in Rundfunk. Am Morgen waren mehr als 100.000 Demonstranten vor den Regierungssitz in Bangkok gezogen, um abermals den Rücktritt des umstrittenen Ministerpräsidenten zu fordern. Die Organisatoren hatten aber versichert, dass der Protest friedlich bleiben werde. Thaksin wird vor allem eine Vermischung politischer und geschäftlicher Interessen vorgeworfen.