Gericht erlaubt Veröffentlichung eines Buchs über Sarkozys Ex-Frau

Ein Pariser Gericht hat die Veröffentlichung eines Buches erlaubt, in dem die Autorin des Buches, die Journalistin Anna Bitton, die Ex-Frau des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy mit den Worten zitiert, ihr Ex-Mann sei 'jemand der niemanden liebe, nicht einmal seine eigenen Kinder'.

Er habe etwas Lächerliches, er sei seines Amtes nicht würdig, er sei verhaltensgestört.
Der Antrag von Cécilia Ciganer geschiedene Sarkozy auf ein Verbot des Buchs wurde abgelehnt, sagte ein Gerichtssprecher am Mittag. Frau Ciganer hatte argumentiert, dass das Buch ein Angriff auf ihr Privatleben sei.
Die Autorin hielt dem entgegen, dass das Buch Ergebnis einer jahrelangen vertrauensvollen Beziehung zwischen ihr und der ehemaligen Präsidentengattin sei. Das Buch mit dem Titel ‚Cécilia‘ ist eins von drei Büchern, die in diesen Tagen über die Ex-Frau des Präsidenten herauskommen. Cécilia Ciganers Anwälte kündigten Berufung an.