Schlechte Noten für Jamie Oliver – Schüler kehren Mensa den Rücken

Das gesunde Essen von Starkoch Jamie Oliver ist bei britischen Schulkindern durchgefallen.

Seit der Regierungskampagne für besseres Schulessen, die der Fernsehkoch angestoßen hatte, kehrt jeder vierte Schüler der Mensa den Rücken zu. Dies geht aus einer Studie der Schulbehörde hervor.
Gründe seien, dass vielen Kindern Gemüse und Co nicht schmecke und dass das gesunde Essen zu teuer sei. Vor allem Kinder aus ärmeren Elternhäusern könnten sich die Mahlzeit nicht mehr leisten. Um den Negativ-Trend zu stoppen, forderten die Autoren, Schüler und Eltern besser aufzuklären. Der Koch hatte mit seiner Sendung «Jamie’s School Dinners» auf das fettige und ungesunde Schulküchenessen in Großbritannien hingewiesen und eine 477 Millionen Pfund (686 Millionen Euro) teure Kampagne der Regierung initiiert.