13 Tote bei Machtkampf im Gefängnis in Honduras

Bei einem bewaffneten Machtkampf zwischen Häftlingsgruppen sind in einem Gefängnis im mittelamerikanischen Honduras mindestens 13 Häftlinge getötet worden. Bis zu 30 wurden verletzt.

Mittlerweile sei die Lage wieder unter Kontrolle, betonte der Direktor der Gefängnisse. Die Zusammenstöße hatten sich in einer Haftanstalt nahe der Hauptstadt Tegucigalpa ereignet. In dem Gefängnis sitzen 3000 Häftlinge ein. Die Kapazität der Anstalt liege bei etwa 2000.