UN-Experten fordern Schließung Guantanamos

Ein Expertenteam der UN-Menschenrechtskommission hat die USA aufgefordert, ihr Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba unverzüglich zu schließen.

Die Häftlinge dort würden unmenschlich behandelt, heißt es in einem Bericht der fünf Experten. Einzelne Verhörpraktiken, von denen ehemalige Insassen des Lagers berichtet hätten, kämen einer Folterung gleich. Die USA halten im Lager Guantanamo noch immer mehrere hundert Terrorverdächtige fest. Die meisten von ihnen werden beschuldigt, Mitglieder des Terrornetzwerks El Kaida oder der afghanischen Taliban-Miliz zu sein. Auch das Europaparlament forderte heute die Schließung des US-Gefangenenlagers. In einer Entschließung des Parlaments heißt es, die Gefangenen hätten Anrecht auf eine öffentliche Verhandlung vor einem unabhängigen und unparteischen Gericht. Auch der Kampf gegen den Terrorismus könne nur unter Achtung der Menschenrechte erfolgreich fortgesetzt werden.