Woody Allen eröffnet Filmfestival in Cannes

Mit der neuen romantischen Komödie "Midnight in Paris" von Woody Allen wird heute (Mittwoch) Abend das 64. Internationale Filmfestival in Cannes eröffnet. Auf dem roten Teppich werden neben dem US-Regisseur Allen auch Owen Wilson und die Oscar-Preisträger Kathy Bates und Adrien Brody erwartet.

Woody Allen beim Konzert der New Orleans Jazz Band in München (29. März)

Woody Allen beim Konzert der New Orleans Jazz Band in München (29. März)

Die Ehefrau des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, Carla Bruni-Sarkozy, sagte aus „persönlichen und beruflichen Gründen“ ab. Die 43-Jährige hat in Allens Film eine Nebenrolle. Es gibt unbestätigte Gerüchte, dass sie ein Kind erwartet.

Bis zum 22. Mai konkurrieren bei dem Festival in Südfrankreich 20 Filme um den Hauptpreis, die Goldene Palme. Darunter sind bedeutende Regisseure wie der Spanier Pedro Almodóvar, der Däne Lars von Trier und der US-Amerikaner Terrence Malick, der für seinen Film die Hollywoodstars Brad Pitt und Sean Penn verpflichten konnte.

Zur Jury gehören in diesem Jahr Schauspieler wie Uma Thurman und Jude Law. Präsident ist der Regisseur und Schauspieler Robert De Niro.

dpa/jp - Archivbild: Peter Kneffel (epa)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150