EU will Energiepolitik nach Gasstreit neu ausrichten

Die Europäische Union will ihre Energiepolitik nach der Lösung im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine überdenken und gegebenenfalls neu ausrichten.

Das machten Kommission und Ratsvorsitz der EU in Brüssel deutlich. Beim Gas und allen anderen Energieträgern müsse die Versorgungssicherheit künftig eine größere Rolle spielen, sagte der österreichische Ressortchef Bartenstein. Unterdessen lobte Russlands Präsident Putin in Moskau den ausgehandelten Kompromiss mit der Ukraine.