US-Verteidigungsministerium empfiehlt vorübergehende Aufstockung der Truppen im Irak

Das US-Verteidigungsministerium empfiehlt eine vorübergehende Aufstockung der Truppen im Irak um bis zu 9.000 Soldaten.

Demnach könnten allein in Bagdad etwa 7.000 zusätzliche Soldaten stationiert werden. Angesichts der immer weiter eskalierenden Gewalt erwägt US-Präsident Bush einen Richtungswechsel in der Irak-Politik. Bei neuen Bomben-Anschlägen in Bagdad wurden unterdessen mindestens 13 Menschen in den Tod gerissen. Etliche weitere wurden verletzt.