Einigung im Gas-Streit zwischen Russland und der Ukraine

Russland und die Ukraine haben ihren Gas-Streit beigelegt.

Die Chefs der beiden führenden Energieversorger teilten nach Verhandlungen in Moskau mit, man habe einen Fünf-Jahres-Vertrag geschlossen, der Preiserhöhungen für beide Länder beinhalte. Nach einem komplizierten System zahlt die Ukraine jetzt 95 statt bislang 50 Dollar je 1.000 Kubikmeter Gas.
Die Ukraine hatte sich geweigert, den von Russland geforderten Preis von 250 Dollar zu zahlen. Deshalb hatte Russland seine Lieferungen am Neujahrstag eingestellt. In Moskau hieß es, die neue Vereinbarung sichere auch die Lieferungen nach West-Europa.