USA wollen im Streit um Palästinenser-Wahl vermitteln

Die USA wollen im Streit zwischen Israel und den Palästinensern über das Abhalten der Parlamentswahl in Ost-Jerusalem vermitteln.

Ein Sprecher des Außenministeriums kündigte an, zwei hohe Regierungsbeamte würden heute in die Region reisen. Zugleich forderte er dazu auf, an dem für den 25. Januar geplanten Wahltermin festzuhalten.
Palästinenser-Präsident Abbas hatte damit gedroht, die Wahl für ein neues Parlament abzusagen, falls die Palästinenser im arabischen Ost-Teil Jerusalems nicht teilnehmen dürften. Israelische Polizisten behinderten dort gestern Wahlkampfauftritte palästinensischer Politiker.