Unruhen im Iran: Zahl der Toten auf 36 gestiegen

Im Iran nehmen die Proteste nach dem Tod einer 22-Jährigen weiter zu. Die junge Frau war gestorben, nachdem sie in Polizeigewahrsam genommen worden war.

Proteste in Teheran (Bild: AFP)

Proteste in Teheran (Bild: AFP)

Im Zuge der anhaltenden Demonstrationen soll es mittlerweile 36 Tote geben. Irans Streitkräfte und Geheimdienst reagieren scharf auf die Entwicklung: Sie haben vor einer Teilnahme an den Protesten gewarnt. Auch der Geheimdienst warnte nach Angaben der Agentur Tasnim vor einer Teilnahme an „illegalen Versammlungen“.

Im Gegenzug mobilisierte am Freitag die iranische Führung ihre Anhänger. Nach Angaben der Staatsmedien gingen Tausende Menschen auf die Straßen, um sich mit dem Regierungskurs zu solidarisieren.

dpa/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150