Studie: Menschen essen heute nicht gesünder als vor 30 Jahren

Weltweit ernähren sich Menschen heute kaum gesünder als vor 30 Jahren.

© Bildagentur PantherMedia / monticello

© Bildagentur PantherMedia / monticello

Zwar werden mehr Hülsenfrüchte, Nüsse und vitaminreiches Gemüse gegessen als früher, dafür aber auch mehr ungesunde Lebensmittel – zum Beispiel gesüßte Getränke oder rotes Fleisch und verarbeitete Fleischprodukte. Das ergab eine Studie der Tufts University in Boston.

Demzufolge ist schlechte Ernährung eine der Hauptursachen für Krankheiten. Sie sei für schätzungsweise 26 Prozent aller vermeidbaren Todesfälle verantwortlich.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150