Messerattacken in Kanada: Mordverdächtiger nach Festnahme gestorben

In Kanada sind nach der Serie von Messerangriffen mit zehn Toten die beiden verdächtigen Brüder tot. Die Polizei hatte tagelang nach den beiden gefahndet.

In diesem Pickup flüchtete der zweite Tatverdächtige (Bild: Lars Hagberg/AFP)

In diesem Pickup flüchtete der zweite Tatverdächtige (Bild: Lars Hagberg/AFP)

Am Mittwochnachmittag nahm die Polizei den jüngeren der beiden Männer in der Provinz Saskatchewan fest. Wenige Stunden später teilte sie mit, der 30-Jährige sei nach einem „medizinischen Notfall“ im Krankenhaus gestorben. Vor der Festnahme hatten ihn mehrere Streifenwagen in seinem gestohlenen Fluchtauto verfolgt.

Die Leiche des ein Jahr älteren Bruders war bereits am Montag gefunden worden und wies den Ermittlern zufolge Verletzungen auf, die er sich vermutlich nicht selbst zugefügt hatte.

dpa/sh