Staatsanwaltschaft will R. Kelly in Haft weiter besonders beobachten

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hält es weiter für gerechtfertigt, den verurteilten Sänger R. Kelly im Gefängnis unter besondere Beobachtung für Selbstmordgefährdete zu stellen.

Der verurteilte frühere Musik-Superstar R. Kelly (Archivbild: Nuccio Dinuzzo/Getty Images North America/AFP)

Der verurteilte frühere Musik-Superstar R. Kelly (Archivbild: Nuccio Dinuzzo/Getty Images North America/AFP)

Am Freitag hatten Kellys Anwälte Klage gegen das Gefängnis eingereicht, weil sie in dessen Haftbedingungen eine Gängelung aufgrund von Kellys Bekanntheit sehen.

Der frühere Pop-Superstar wurde zu einer Haftstrafe von 30 Jahren verurteilt. Er ist derzeit in einem Bundesgefängnis im New Yorker Stadtteil Brooklyn in Haft, könnte aber wegen eines weiteren Prozesses Anfang August verlegt werden.

dpa/sh