Lebenslang für Hauptangeklagten in Pariser Terrorprozess

Im Prozess um die Terroranschläge in Paris ist der Hauptangeklagte Salah Abdeslam zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Schwurgericht sprach den 32-Jährigen schuldig.

Gerichtsskizze von Salah Abdeslam im Terrorprozess von Paris

Gerichtsskizze von Salah Abdeslam im Terrorprozess von Paris (Archivbild: Benoit Peyrucq/AFP)

Abdeslam gilt als einziger Überlebender des damaligen Terrorkommandos. Er soll keine Möglichkeit zur Haftverkürzung vor Ablauf von 30 Jahren bekommen.

Auch gegen andere Angeklagte gab es lange Haftstrafen. Bei der Anschlagsserie waren 130 Menschen getötet und 350 verletzt worden.

In Belgien war Abdeslam bereits wegen Schüssen auf die Polizei bei seiner Festnahme zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Terrorist muss sich außerdem im Herbst wegen der Terroranschläge in Brüssel vor Gericht verantworten.

dpa/cd