Unwetter in Frankreich: Eine Tote und Verletzte

In Frankreich haben schwere Unwetter zu Verwüstungen mit einem Todesopfer geführt. Die Frau war im nordfranzösischen Rouen von einer Schlammlawine mitgerissen worden.

Auch große Hagelkörner kamen bei dem Unwetter in Teilen Frankreichs runter (Bild: Thierry Zoccolan/AFP)

Auch große Hagelkörner kamen bei dem Unwetter in Teilen Frankreichs runter (Bild: Thierry Zoccolan/AFP)

Sie ertrank, weil sie unter einem Auto eingeklemmt war. Weitere 15 Menschen wurden verletzt. Das teilte das Innenministerium mit.

Am Samstag war vor allem der Südwesten Frankreichs von Starkregen und Gewittern betroffen. In den Departements Landes und Gers wurden etwa 50.000 Blitzeinschläge registriert, rund 15.000 Haushalte waren von der Stromversorgung abgeschnitten.

Alleine im Departement Gers wurden bis zu 5.000 Hektar Rebflächen und mehrere Zehntausend Hektar Anbauflächen zerstört.

dpa/dop