Ungarn: Ausländer tanken seit Freitag deutlich teurer als Inländer

Ausländische Autofahrer müssen in Ungarn seit Freitag einen deutlich höheren Preis für Benzin und Diesel bezahlen als Inländer.

Tanken (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / HayDmitriy)

Illustrationsbild: HayDmitriy/PantherMedia

Eine entsprechende Verordnung ist Donnerstagnacht im Ungarischen Amtsblatt veröffentlicht worden. Demnach dürfen Pkws mit ausländischem Kennzeichen nicht mehr zum amtlich festgelegten Preis von umgerechnet 1,22 Euro für Super-Benzin und Diesel betankt werden. Vielmehr müssen ausländische Fahrer den Marktpreis bezahlen. Dieser liegt nach Medienberichten um durchschnittlich 40 Prozent über dem amtlichen Preis.

Die Regierung von Ministerpräsident Orban hatte den amtlich festgesetzten Benzinpreis im vergangenen November verfügt. Die Regelung soll bewirken, dass die Autofahrer nicht unter den weltweit steigenden Treibstoffpreisen leiden müssen.

dpa/sh