Cannes: Aktivistinnen prangern Femizide auf dem roten Teppich an

Bei den 75. Filmfestspielen in Cannes haben Aktivistinnen auf Frauenmorde in Frankreich aufmerksam gemacht.

Feministinnen protestieren beim Filmfestival in Cannes

Bild: Loic Venance/AFP

Dazu rollten sie ein riesiges Banner mit den Namen von 129 Opfern auf dem roten Teppich aus. Drei der Feministinnen sind Protagonistinnen in einem Dokumentarfilm über sexistische Gewalt, der am Sonntag auf der Croisette gezeigt wurde. Die schwarz gekleideten Aktivistinnen posierten mit erhobenen Fäusten, bevor Rauchbomben den roten Teppich in schwarzen Rauch hüllten.

Zuvor hatte eine andere feministische Aktion für Aufsehen gesorgt: Eine Aktivistin, die Vergewaltigungen durch Russen in der Ukraine anprangerte, war bereits am Freitag mit nacktem Oberkörper und blutbefleckten Höschen auf den roten Teppich gestürmt, bevor sie von den Sicherheitsdiensten gestoppt wurde.

belga/dop