Mindestens 45 Tote nach Starkregen in Südafrikas Küstenregion

Bei den Verwüstungen in Südafrikas Küstenprovinz KwaZulu-Natal durch ungewöhnlich heftigen Starkregen sind laut Behördenangaben mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen.

Zahlreiche weitere Menschen würden noch vermisst. Rund 100 Schulgebäude wurden laut der Regionalregierung beschädigt.

Die Bergungsarbeiten, an denen auch das Militär beteiligt ist, gestalteten sich schwierig, da viele Straßen weggespült wurden. Erschwert werde die Situation auch durch den Ausfall hunderter Funkmasten und Erdrutsche.

dpa/mh