Streiks in Griechenland gegen Preissteigerungen

In Griechenland hat ein 24-stündiger Streik begonnen. Er richtet sich gegen die Preissteigerungen in den vergangenen Monaten.

Am stärksten von dem Streik betroffen ist der Bereich Verkehr. Die Fähren blieben in den Häfen, viele Inseln sind damit bis Mitternacht vom Festland abgeschnitten.

Auch die Bahnen und der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten werden bestreikt. Der Flugverkehr findet dagegen ohne Probleme statt.

Behörden und andere staatliche Organisationen werden nach Angaben der Gewerkschaften geschlossen bleiben.

dpa/jp