Tote und viele Verletzte bei Erdbeben in Fukushima – Tsunami-Warnung aufgehoben

Bei dem starken Erdbeben im japanischen Fukushima sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen und fast 200 weitere verletzt worden.

Schäden vor dem Bahnhof von Fukushima nach dem Erdbeben

Schäden vor dem Bahnhof von Fukushima nach dem Erdbeben (Bild: Jiji Press/AFP)

Eine Tsunami-Warnung wurde aufgehoben. In der Atomruine in Fukushima gab es nach Angaben der zuständigen Aufsichtsbehörde keine Unregelmäßigkeiten. Auch der zwischenzeitliche Stromausfall in Millionen Haushalten wurde behoben.

Dennoch beschädigte das Erdbeben der Stärke 7,4 viele Straßen und Gebäude und ließ einen Schnellzug entgleisen.

Vor fast genau elf Jahren war die Region von einem verheerenden Erdbeben und einem Tsunami verwüstet worden. 20.000 Menschen kamen damals ums Leben.

dpa/jp