Mehr als 90 Tote bei Regenfällen und Erdrutschen bei Rio

In Brasilien sind bei Erdrutschen und Überschwemmungen in Folge von starken Regenfällen mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Regierung des Bundesstaates Rio de Janeiro suchen Spezialteams mit Booten und Geländefahrzeugen nach Vermissten.

Besonders betroffen ist die Bergregion um die Stadt Petrópolis. Dutzende Häuser wurden von einer Schlammlawine erfasst. Hänge rutschten ab, Autos wurden von den Wassermassen mitgerissen.

Für die nächsten Tage sind in der Bergregion weitere starke Niederschläge vorhergesagt.

dpa/jp