Südafrika versinkt im Regenwasser

Ein Extremwetter mit heftigen Regenfällen führt in Teilen Südafrikas zu schweren Überschwemmungen von Straßen und Brücken sowie überlaufenden Dämmen.

Betroffen ist neben der Küstenprovinz KwaZulu-Natal vor allem die Ostkap-Provinz, wo nach Behördenangaben bisher 14 Menschen ums Leben kamen und Hunderte Familien obdachlos wurden.

Auch in dem von Südafrika umschlossenen Gebirgskönigreich Lesotho wurden Brücken und Straßen überschwemmt. Dort starben bisher mindestens zwölf Menschen. Die ergiebigen Regenfälle hatten in Südafrika bereits Mitte Dezember eingesetzt.

dpa/mh