Macron pocht auf menschenwürdige Lösung in Flüchtlingskrise

In der Flüchtlingskrise an der EU-Grenze zwischen Polen und Belarus hat Frankreichs Präsident Macron mit der Regierung in Polen telefoniert und dabei auf humanitäre Hilfe gepocht.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (Bild: Pascal Rossignol/AFP)

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (Bild: Pascal Rossignol/AFP)

Er sprach mit Präsident Duda und Premier Morawiecki. Macron wolle auf eine menschenwürdige Lösung hinarbeiten, ohne die Art und Weise, wie die Menschen an die Grenze gelangt seien, zu legitimieren, teilte der Elyséepalast mit.

Macron fordere Europa auf, mit Herkunfts- und Transitländern sowie Fluggesellschaften weiter zusammenzuarbeiten, um diese Bewegungen zu unterbinden.

dpa/jp