Polen setzt Wasserwerfer gegen Migranten an Grenze zu Belarus ein

Polnische Sicherheitskräfte haben an der Grenze zu Belarus Wasserwerfer gegen Migranten eingesetzt. Sowohl das belarussische Staatsfernsehen als auch das polnische Verteidigungsministerium zeigten den Einsatz am Dienstag in verschiedenen Videosequenzen.

Wasserwerfer-Einsatz an der polnisch-belarussischen Grenze (Bild: AFP Photo/Byline)

Bild: AFP Photo/Byline

Das Ministerium in Warschau sprach von einem „Angriff der Migranten“. Die Menschen seien von der belarussischen Seite mit Knallgranaten und Tränengas ausgestattet worden, sagte ein Sprecher der polnischen Polizei.

Sie hätten die Beamten auch mit Steinen beworfen. Ein Polizist sei von einem Wurfgegenstand verletzt und mit Verdacht auf Schädelbruch ins Krankenhaus gebracht worden. Mittlerweile sei die Lage wieder unter Kontrolle.

dpa/vk