Mindestens ein Toter und sechs Verletzte bei Protesten in Beirut

In der libanesischen Hauptstadt Beirut sind bei Protesten mindestens ein Mensch getötet und sechs weitere verletzt worden. Das meldet die staatliche Nachrichtenagentur NNA.

Zusammenstöße in Beirut (Bild: Anwar Amro/AFP)

Bild: Anwar Amro/AFP

Laut einem Augenzeugen feuerten Unbekannte aus einem Gebäude in der Nähe des Justizpalastes Schüsse ab. Wer genau verantwortlich war, ist noch unklar. Sicherheitskräfte waren in großer Zahl im Einsatz und sperrten mehrere Straßen ab.

Zu den Protesten vor dem Justizpalast hatte die schiitische Amal-Bewegung aufgerufen. Sie will Druck auf die Justiz ausüben, die die gewaltigen Explosion im August 2020 im Hafen von Beirut untersucht. Dabei wurden mehr als 190 Menschen getötet und rund 6.000 verletzt.

Anhänger von Amal fordern, dass dem Ermittlungsrichter der Fall entzogen wird. Er ermittle nicht neutral genug, so der Vorwurf.

dpa/okr