Grüne und FDP gehen in zweite Gesprächsrunde über neue Regierung

In Deutschland wollen die Spitzen von Grünen und FDP ihre Gespräche über eine gemeinsame Beteiligung an der neuen Bundesregierung am Freitag vertiefen.

Selfie von Volker Wissing (FDP), Annalena Baerbock (Die Grünen), Christian Lindner (FDP) und Robert Habeck (Die Grünen) nach Sonderierungsgesprächen (Bild: Volker Wissing/FDP/Instagram/AFP)

Selfie von Volker Wissing (FDP), Annalena Baerbock (Die Grünen), Christian Lindner (FDP) und Robert Habeck (Die Grünen) nach Sonderierungsgesprächen (Bild: Volker Wissing/FDP/Instagram/AFP)

Bei der zweiten Runde sogenannter Vorsondierungen soll es konkreter um Inhalte und Ziele einer möglichen künftigen Koalition gehen. Dazu haben beide Parteien Verhandlungsteams zusammengestellt.

Erst von Sonntag an steigen dann auch die SPD als stärkste Kraft nach der Bundestagswahl und die Union als zweitstärkste Kraft in Gespräche ein. Beide streben jeweils ein Bündnis mit Grünen und FDP an.

dpa/sh