Republikaner blockieren im US-Senat: „Shutdown“-Gefahr rückt näher

In den USA rückt die Gefahr eines teilweisen Stillstands der Regierungsgeschäfte näher. Das ist ab Ende der Woche möglich.

Das Kapitol in Washington, Sitz des US-Kongresses (Foto: Saul Loeb, AFP)

Das Kapitol in Washington, Sitz des US-Kongresses (Foto: Saul Loeb, AFP)

Im US-Senat blockieren die Republikaner eine Vorlage, mit der die Finanzierung der Regierung über das Ende des Haushaltsjahres hinaus vorerst gesichert werden sollte.

Das neue Haushaltsjahr startet zum 1. Oktober, also an diesem Freitag. Ist bis dahin kein Budgetreglung beschlossen, kommt es zu einem sogenannten „Shutdown“ von Teilen der Regierung. Das heißt, Staatsbedienstete müssten zum Teil zwangsbeurlaubt werden oder vorübergehend ohne Bezahlung arbeiten.

dpa/est