Machtkampf beendet: Krisenland Libanon bekommt neue Regierung

Nach einem monatelangen Machtkampf steht im Libanon eine neue Regierung. Ministerpräsident Nadschib Mikati und Staatschef Michel Aoun einigten sich am Freitag auf ein neues Kabinett.

Ministerpräsident Nadschib Mikati bei der Pressekonferenz am Freitag (Bild: Stringer/Dalati and Nora/AFP)

Ministerpräsident Nadschib Mikati bei der Pressekonferenz am Freitag (Bild: Stringer/Dalati and Nora/AFP)

Die vorherige Regierung war nach der Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut vor mehr als einem Jahr zurückgetreten. Seitdem verhinderten Rivalitäten zwischen den führenden politischen Kräften die Bildung einer neuen Regierung.

Der Libanon erlebt seit fast zwei Jahren die schwerste Wirtschafts- und Finanzkrise seiner Geschichte. Große Teile der Bevölkerung sind in Armut abgerutscht. Es gibt eine schwere Versorgungskrise. Lebenswichtige Medikamente und Treibstoff zur Stromerzeugung sind Mangelware.

Mikati war schon 2005 und 2011 Ministerpräsident des Libanons. Vor ihm waren in den vergangenen Monaten zwei andere Politiker mit der Bildung einer neuen Regierung gescheitert.

dpa/est