Bericht: Taliban erlauben mehr als 200 Menschen Ausreise

Die militant-islamistischen Taliban haben mehr als 200 afghanischen Doppel-Staatsbürgern die Ausreise aus Afghanistan gestattet. Das berichtet die Zeitung "Washington Post" unter Berufung auf Diplomaten in Kabul.

Passagiere auf dem Flughafen von Kabul am Donnerstag (Bild: Wakil Kohsar/AFP)

Passagiere auf dem Flughafen von Kabul am Donnerstag (Bild: Wakil Kohsar/AFP)

Darunter seien unter anderem Staatsbürger aus Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, den USA und aus Kanada.

Auf der genehmigten Passagierliste eines Fluges der katarischen Fluglinie Qatar Airways stehen demnach die Namen von insgesamt 211 Menschen. Es sei aber unklar, wie viele davon rechtzeitig einen Konvoi zum Flughafen erreicht hätten.

Aus dem US-Außenministerium in Washington hieß es auf Anfrage, die Bemühungen, US-Staatsbürgern und verbündeten Afghanen zu helfen, dauerten an. Man sei derzeit aber nicht in der Lage, weitere Einzelheiten zu nennen.

dpa/est