Vermisstes Kind nach drei Tagen lebend im australischen Busch gefunden

Im australischen Busch ist ein vermisstes Kleinkind nach drei Tagen lebend gefunden worden. Der dreijährige Junge war am Freitag aus dem Haus seiner Eltern verschwunden.

Die Polizei suchte unter anderem mit einer Hundestaffel, Tauchern, berittener Polizei und Hunderten freiwilligen Helfern nach dem Kind.

Am Montagmorgen wurde der Junge schließlich von einem Helikopter aus entdeckt, als er an einem Bach Wasser trank. Der autistische Junge überlebte drei Nächte bei eisigen Temperaturen von nur etwa drei Grad beinahe unverletzt.

Er wurde mit seiner Familie vereint und zunächst ärztlich untersucht.

dpa/sh