Ausläufer von „Ida“ setzt New York unter Wasser – Ein Toter in New Jersey

Ausläufer des Hurrikans "Ida" haben in der Millionenmetropole New York Starkregen und Überschwemmungen verursacht. Straßen standen unter Wasser, alle U-Bahnlinien mussten den Dienst zwischenzeitlich einstellen, viele Menschen saßen in den Waggons fest.

Regen und Unwetter in New York

Die Ausläufer von Hurrikan Ida in New York: Zuschauer der US-Open suchen unter ihren Regenschirmen Schutz vor dem heftigen Regen (Bild: Angela Weiss/AFP)

Bürgermeister de Blasio rief den Notstand aus. Straßen und Wohnungen standen am Mittwochabend teilweise etwa einen Meter unter Wasser. Tausende Haushalte sind ohne Strom. Gouverneurin Kathy Hochul bat die New Yorker, in ihren Wohnungen zu bleiben und unnötige Fahrten zu vermeiden.

Der Starkregen trifft auch die gerade stattfindenden Tennismeisterschaften US Open. Einige Spiele wurden verschoben.

Im benachbarten Bundesstaat New Jersey ertrank ein Mann in seinem Auto.

Am Wochenende hatte Hurrikan „Ida“ in den Bundesstaaten Louisiana und Mississippi Verwüstungen angerichtet.

 

 

dpa/belga/jp