Donald Tusk übernimmt Führung von Polens größter Oppositionspartei

Der ehemalige EU-Ratspräsident und frühere polnische Regierungschef Donald Tusk kehrt in die Politik zurück.

Donald Tusk in Warschau (Bild: Wojtek Radwanski/AFP)

Donald Tusk in Warschau (Bild: Wojtek Radwanski/AFP)

Der 64-Jährige übernimmt erneut die Führung der größten polnischen Oppositionspartei. Der Parteikonvent der liberalkonservativen Partei Bürgerplattform wählte Tusk am Samstag in Warschau einstimmig zum Vize-Parteichef, der kommissarisch auch die Funktion des Vorsitzenden übernimmt.

Zuvor war der bisherige Parteichef Budka zurückgetreten, um den Weg für Tusks Rückkehr freizumachen. Damit Tusk regulärer Parteichef werden kann, muss er noch von den Parteimitgliedern bestätigt werden. Der Termin dafür steht noch nicht fest.

In seiner Rede schwor Tusk seine Partei auf einen entschiedeneren Kampf gegen die nationalkonservative Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit ein.

dpa/vk