Mexikanisches Gericht erklärt Cannabis-Verbot für verfassungswidrig

Mexikos Oberster Gerichtshof hat das gesetzliche Verbot des Konsums von Cannabis für verfassungswidrig erklärt.

Illustrationsbild: Pixabay

Illustrationsbild: Pixabay

Fünf entsprechende Passagen im allgemeinen Gesundheitsgesetz des Landes seien unzulässig, entschieden die Richter mit neun zu zwei Stimmen.

Das Rauchen und anderweite Konsumieren von Cannabis-Produkten wie Marihuana ist damit allerdings nicht allgemein freigegeben, sondern es müssen Genehmigungen bei der staatlichen Kommission zum Schutz vor Gesundheitsrisiken (Cofepris) eingeholt werden.

Der Handel mit den Drogen bleibt außerdem verboten.

dpa/est