Äthiopien wählt: Lange Schlangen und Militärfahrzeuge in Addis Abeba

Nach monatelanger Gewalt hat unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen die Parlamentswahl in Äthiopien begonnen. An wichtigen Standorten der Hauptstadt Addis Abeba waren Militärfahrzeuge zu sehen.

Wahlen in Äthiopien: Warteschlange vor einem Wahllokal in Addis Abeba (Bild: Amanuel Sileshi/AFP)

Wahlen in Äthiopien: Warteschlange vor einem Wahllokal in Addis Abeba (Bild: Amanuel Sileshi/AFP)

Ministerpräsident und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed hofft, im Amt bestätigt zu werden. Das bekleidet er seit 2018. Ernsthafte Gegenkandidaten gibt es nicht.

Die größten Oppositionsparteien wollen den Urnengang boykottieren. Sie gaben an, Parteimitglieder seien belästigt, angegriffen und zum Teil getötet worden.

dpa/cd