Frachter vor Norwegen gesichert – Ölverschmutzung abgewendet

Die vor der norwegischen Küste drohende Ölverschmutzung konnte abgewendet werden.

Das Frachtschiff, das seit zehn Tagen verlassen und antriebslos im Nordmeer trieb, ist von Spezialkräften gesichert worden und wird nun in einen norwegischen Hafen geschleppt.

Nach Angaben der norwegischen Küstenverwaltung gelang es Bergungsmannschaften, an Bord des Frachters zu gelangen und ihn mit zwei Schleppern zu verbinden.

Zuvor war wegen des schlechten Wetters befürchtet worden, das Schiff mit 350 Tonnen Schweröl und 50 Tonnen Diesel an Bord könne auf Grund laufen – und sensible Naturgebiete in der Gegend verschmutzen.

dpa/sh