Jugendliche nach Messerstecherei südlich von Paris gestorben

Bei einer Messerstecherei in einer französischen Gemeinde südlich von Paris ist am Montag ein 14-jähriges Mädchen tödlich verletzt worden.

Das Mädchen sei bei einem Streit zwischen zwei Jugendbanden in Saint-Chéron (Département Essonne) dazwischen gegangen, meldet die Nachrichtenagentur AFP. Dabei wurde die Jugendliche durch ein Messer verletzt. Sie starb in der Nacht im Krankenhaus.

Sechs Minderjährige sind in Polizeigewahrsam. Gegen sie wird wegen Mordes an einer Minderjährigen und Bandengewalt ermittelt.

Gewalt zwischen jugendlichen Banden sei in dem Département ein großes Problem, sagte eine Vertreterin der Staatsanwaltschaft. Vor allem Minderjährige seien dabei im Fokus.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150