Migrationskrise auf den Kanaren: Spanien errichtet Notlager für 7.000 Menschen

Spanien will auf den Kanarischen Inseln Notlager für Migranten errichten. Die provisorischen Aufnahmezentren sollen Platz für für insgesamt 7.000 Menschen bieten.

Migrationsminister Escrivá sagte auf Gran Canaria diese Lager würden „schon in wenigen Wochen“ zur Verfügung stehen. Sie sollen auf den Inseln Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura auf Grundstücken oder in Gebäuden des Verteidigungsministeriums errichtet werden. Daneben werde man auch an dem Bau „stabilerer Zentren“ ebenfalls für 7.000 Migranten arbeiten.

Dieses Jahr trafen bisher auf den Kanarischen Inseln mehr als 18.000 Migranten aus Afrika ein. Das bedeutet nach amtlichen Angaben eine Steigerung von 1.000 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150