Hurrikan „Zeta“ auf Südostküste Mexikos getroffen

Im Atlantik hat sich ein neuer Hurrikan gebildet und ist an der Südostküste Mexikos auf der Yucatán-Halbinsel auf Land getroffen.

Sturm „Zeta“ hat Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern und wird als Hurrikan der niedrigsten Kategorie geführt.

Ungeachtet dessen rief Mexikos Zivilschutzbehörde die höchste Alarmstufe für Teile des Bundesstaates Quintana Roo aus. Meteorologen warnen vor starken Regenfällen und Meter hohen Wellen.

dpa/jp