UN: Venezuelas Präsident Maduro für Verbrechen persönlich verantwortlich

Venezuelas Präsident Maduro ist aus Sicht der Vereinten Nationen persönlich für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich.

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro

Nicolas Maduro (Bild: Marcelo Garcia/Venezuelan presidency/AFP, 11. März)

Eine UN-Untersuchungskommission hat zahlreiche Anhaltspunkte dafür gefunden, dass der autoritär regierende Maduro und seine Minister seit 2014 Menschenrechtsverletzungen wie willkürliche Tötungen und den systematischen Gebrauch der Folter geplant und ausgeführt haben.

Das vom UN-Menschenrechtsrat 2019 eingesetzte Gremium appelliert an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, sich im Interesse der Opfer zeitnah mit den Vorwürfen zu befassen.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150