Erst rund tausend Menschen in neuem Lager auf Lesbos

Die Aufnahme von Migranten im provisorischen Zeltlager auf der griechischen Insel Lesbos kommt nur schleppend voran.

Migranten betreten das neue Lager auf Lesbos (Bild: Angelos Tzortzinis/AFP)

Migranten betreten das neue Lager auf Lesbos (Bild: Angelos Tzortzinis/AFP)

Bis Mittwochmorgen waren gut tausend Menschen in das Camp Kara Tepe gegangen, wie der griechische Rundfunk (ERT) unter Berufung auf das Migrationsministerium berichtete.

Rund 11.000 Menschen leben noch im Freien, nachdem das Camp Moria am Mittwoch vergangener Woche bei einem Großbrand zerstört worden war.

Die Flüchtlinge werden mit Flugblättern in sieben Sprachen informiert, dass es keinen anderen Weg für sie gibt, die Insel zu verlassen, als Asyl zu bekommen. Den Asylprozess könne man aber nur im neuen Lager durchlaufen.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150