Suga ist neuer Regierungschef in Japan

Das japanische Parlament hat den neuen Vorsitzenden der regierenden Liberaldemokratischen Partei, Yoshihide Suga, zum Ministerpräsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge des langjährigen Amtsinhabers Abe an.

Suga wird Japans neuer Ministerpräsident (Bild: Nicolas Datiche/Pool/AFP)

Japans neuer Ministerpräsident Suga (Bild: Nicolas Datiche/Pool/AFP)

Abe war nach fast acht Jahren aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Suga will sein Kabinett noch am Mittwoch vorstellen. Der 71-Jährige will Abes Politik fortsetzen und damit für Kontinuität und Stabilität sorgen, den Schwerpunkt aber auf den wirtschaftlichen Reformprozess verlagern.

Vorgänger Abe wollte Japan mit seiner Wirtschaftspolitik aus expansiver Geldpolitik, schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen und dem Versprechen von Reformen aus der Stagnation holen. Im Zuge der Coronakrise ist das Land aber in eine Rezession gerutscht.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150