Booking.com entlässt ein Viertel des Personals

Das Buchungsportal "Booking.com" streicht ein Viertel der Arbeitsplätze. Das ist dem Personal am Dienstag mitgeteilt worden.

Booking.com (Screenshot: BRF)

Booking.com (Screenshot: BRF)

Der Anbieter leidet unter dem Einbruch der Reisebranche durch die Corona-Krise. Weltweit hat Booking mehr als 17.000 Mitarbeiter, 5.500 davon arbeiten am Hauptsitz in Amsterdam.

Das Unternehmen ist in rund 70 Ländern vertreten und hat auch Büros in Brüssel. Wo Stellen abgebaut werden, soll in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Booking hat in den Niederlanden eine Staatshilfe von 61 Millionen Euro erhalten. Nur die Hilfen für die Fluggesellschaft KLM und die Eisenbahn NS waren noch höher.

Nach Angaben von Booking müssten ohne die Staatshilfe noch mehr Stellen gestrichen werden. Die Direktion will auf ein Fünftel des Gehalts verzichten.

Auch die Plattformen Airbnb und Tripadvisor haben bereits angekündigt, sich von einem Viertel ihres Personals zu trennen.

belga/km