US-Gericht kippt Todesurteil gegen Boston-Bomber Zarnajew

In den USA hat ein Berufungsgericht das Todesurteil gegen den Attentäter von Boston, Dschochar Zarnajew, gekippt.

Der mutmaßliche Bombenleger beim Boston-Marathon, Dschochar Zarnajew

Der mutmaßliche Bombenleger beim Boston-Marathon, Dschochar Zarnajew

Die Richter bezweifeln, dass die Geschworenen im Prozess von 2015 unvoreingenommen waren. Sie ordneten deshalb an, dass über das Strafmaß neu entschieden werden müsse.

Der heute 27-jährige Mann war für schuldig befunden worden, im April 2013 zusammen mit seinem kurze Zeit später getöteten Bruder am Zieleinlauf des Boston-Marathons zwei Sprengsätze gezündet zu haben. Drei Menschen wurden getötet, mehr als 260 verletzt, viele von ihnen schwer. Nach der Festnahme hatte der Täter den Anschlag gestanden.

dpa/dlf/jp