Ägyptischer Literaturnobelpreisträger Mahfus ist tot

Der ägyptische Literatur-Nobelpreisträger Nagib Mahfus ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Er war seit längerem schwer krank und seit Ende Juli in einer Klinik behandelt worden. Mahfus hatte 1988 als erster und bislang einziger Araber den Nobelpreis bekommen. Bekannt geworden ist er durch Romane, in der er sich auch mit sozialen Problemen auseinandersetzte. Dazu zählen 'Die Kinder unseres Viertels' und die 'Kairoer Trilogie'.