„Gloria“ zieht über Südfrankreich

In Südfrankreich warnen die Behörden wegen des Sturmtiefs «Gloria» vor massiven Überschwemmungen. Der Fluss Agly bei Perpignan habe einen kritischen Wasserstand erreicht.

Sturmtief Gloria

Sturmtief Gloria (Bild: Raymond Roig/AFP)

In zahlreichen Gemeinden sind Evakuierungen in Flussnähe geplant, Straßen sind gesperrt. Für die Agly und den wenige Kilometer entfernten Fluss Aude gilt die Hochwasser-Warnstufe Rot.

Bereits seit Montagabend regnet und schneite es heftig in der Region. Sturmtief „Gloria“ ist von Spanien in den Süden Frankreichs gezogen.

In Spanien kostete das seit Tagen tobende Sturmtief Gloria bereits mindestens neun Menschen das Leben.

In den Pyrenäen waren am Dienstagabend knapp 300 Haushalte ohne Strom.

Die Regionalverwaltung hat fast 400 Feuerwehrleute in Alarmbereitschaft versetzt. In den Pyrenäen gilt eine erhöhte Gefahrenstufe für Lawinen.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150